ACCUEIL

Consignes aux
auteurs et coordonnateurs
Nos règles d'éthique
Autres revues >>

Revue de Synthèse

0035-1776
 

 ARTICLE VOL 122/2-4 - 2001  - pp.319-346  - doi:10.1007/BF02969534
TITRE
Révolution industrielle logique et signification de l’opératoire

RÉSUMÉ

Während der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in England erneuert ein Netzwerk von Algebraikern um Charles Babbage (1791–1871), John F. W. Herschel (1792–1871), George Peacock (1791–1858), Duncan F. Gregory (1813–1844), Augustus de Morgan (1806–1871), George Boole (1815–1864), und andere weniger bekannte Autoren, auf außerordentliche Weise die Konzeption der Algebra so sehr, daß ihre Arbeiten meist als der Beginn der Arbeiten zur abstrakten Algebra interpretiert werden. Da diese Algebraiker gleichzeitig Reformatoren sind, die sich für die Reorganisation der Wissenschaft einsetzen, wäre es angebracht für diese Arbeiten eine kontextuellere Lektüre vorzuschlagen, um ihre Einbettung in die Auswirkungen der Industriellen Revolution (1760–1830) zu erläutern, und ihre Rolle in der kulturellen Vermittlung zwischen den Wurzeln eines universitären Wissens, das auf der Treue zu den Alten beruht, und den neuen Formen der Wissenserarbeitung zu analysieren. Diese Art der Vermittlung ist gekennzeichnet durch eine erste Annäherung von Algebra und Logik.



ABSTRACT

In England, during the first half of the xixth century, a network organised around Charles Babbage (1791–1871), John F. W. Herschel (1792–1871), George Peacock (1791–1858), Duncan F. Gregory (1813–1844), Augustus de Morgan (1806–1871), George Boole (1815–1864), and other less known authors renewed the status of algebra in a peculiar way. As a result, their works are often considered to mark the birth of abstract algebra. But these algebraists were also involved, as reformers, in the new organisation of science. Taking this into account, I propose a more contextual reading of their works, which can then be understood as side-effects of the Industrial Revolution (1760–1830). These works are analysed as cultural mediators between the roots of University teaching, founded on fidelity to the Ancients on the one hand, and new forms of construction of knowledge on the other. Such a mediation brought together algebra and logic for the first time.



AUTEUR(S)
Marie-José DURAND-RICHARD

MOTS-CLÉS
Algebra, Logik, Industrielle Revolution

KEYWORDS
algebra, logic, Industrial Revolution

LANGUE DE L'ARTICLE
Français

 PRIX
• Abonné (hors accès direct) : 34.95 €
• Non abonné : 34.95 €
|
|
--> Tous les articles sont dans un format PDF protégé par tatouage 
   
ACCÉDER A L'ARTICLE COMPLET  (140 Ko)



Mot de passe oublié ?

ABONNEZ-VOUS !

CONTACTS
Comité de
rédaction
Conditions
générales de vente

 English version >> 
Lavoisier