ACCUEIL

Consignes aux
auteurs et coordonnateurs
Nos règles d'éthique
Autres revues >>

Revue de Synthèse

0035-1776
 

 ARTICLE VOL 123/1 - 2002  - pp.85-110  - doi:10.1007/BF02963322
TITRE
Le principe de circulation et l’échec de la mythologie transeuropéenne

RÉSUMÉ

Wir haben versucht, einen Aspekt der Verdrängung des Kosmopolitismus der Aufklärung zu identifizieren. Dieser Aspekt ist als Begleiterscheinung zur Entstehung der nationalen Identitäten in Europa im neunzehnten Jahrhundert und in der Zwischenkriegszeit zu verstehen. Die Idee einer gemeinsamen Kultur hätte sich durch die Möglichkeit einer gegenseitigen Übersetzung der nationalen Sprachen aufgrund ihres gemeinsamen indogermanischen Ursprungs bewähren sollen. Die Sprachutopie hätte die materielle Anschauung der Aufklärung ersetzen sollen. Die Ideologisierung des Verhältnisses zwischen Sprache und Nation erklärt sich durch das Scheitern der Errichtung des europäischen indogermanischen Mythos und nicht durch dessen Erfolg. Die verfehlte Beförderung von der Sprache der Zigeuner auf akademisches Niveau illustriert deutlich dieses Scheitern. Nach dem ersten Weltkrieg liess die Verwandlung dieses Prinzips der Nationalitäten in eine Ethnopolitik sogar die Spuren dieses gemeinsamen Projektes verschwinden.



ABSTRACT

We have sought to identify an aspect of the repression of Enlightenment cosmopolitanism complementary to the creation of national identities in XIXth-century Europe and the intervening war period. The idea of a common civilization would be maintained by the reciprocal capacity of translating national languages, because of their Indo-European common origins. The utopia of the language would replace the material route of the Enlightenment. It is the failure of the construction of European Indianist myth and not its success which explains the ideological diverting of the relations between language and nation. The missed promotion of the Gypsy language in the academic world illustrates this failure perfectly. After the First World War, the transformation of the principle of nationalities in ethnopolitics removed even the memory of this common ambition.



AUTEUR(S)
Henriette ASSÉO

MOTS-CLÉS
europäische Geschichte, Zigeuner, Indogermanistik

KEYWORDS
history of Europe, Gypsies, Indo-Europeanism

LANGUE DE L'ARTICLE
Français

 PRIX
• Abonné (hors accès direct) : 34.95 €
• Non abonné : 34.95 €
|
|
--> Tous les articles sont dans un format PDF protégé par tatouage 
   
ACCÉDER A L'ARTICLE COMPLET  (525 Ko)



Mot de passe oublié ?

ABONNEZ-VOUS !

CONTACTS
Comité de
rédaction
Conditions
générales de vente

 English version >> 
Lavoisier